Eine Krebserkrankung geht auf der seelische Ebene mit vielen Fragen, Verunsicherungen und Ängsten einher:

  • Wie verarbeitet man so eine Diagnose?
  • Was bedeutet die Erkrankung für das Leben des Patienten und seiner Angehörigen?
  • Was hilft, wenn Nachsorgetermine und damit die Ängste vor einem Rezidiv auftauchen?
  • Wie verändert dieses Lebensereignis die eigenen Kräfte für die beruflichen und privaten Herausforderungen?
  • Wie geht man mit Stressbelastungen um ?
  • Wo findet man Unterstützung, wenn man mit dem Partner/ Angehörigen/ Freunden/ Kollegen nicht über seine Gefühle und Sorgen reden kann, weil man sie schonen möchte? ...

Rund 30 % aller onkologischen Patienten nehmen psychoonkologische Beratungsgespräche in Anspruch, um Ihre Fragen zu klären, Ermutigung zu erfahren und in geschützem Raum und mit professioneller Begleitung neue Perspektiven zu erarbeiteten und die eigenen Kräfte zu stärken.

Ich begleite seit 16 Jahren onkologische Patienten auf dem Weg der Krankheitsverarbeitung und verfüge über die Weiterbildung zur Psychoonkologin (IPO Bonn, anerkannt durch die Deutsche Krebshilfe).

Ein Beratungsgespräch kann ein hilfreicher Schritt sein, der Sie ermutigt, neue Wege zu finden.

Die Kosten für eine Beratung können im Einzelfall durch Ihre gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Achtung: derzeit kann ich leider keine neuen Patienten/Patieninnen in der Praxis annehmen, bitte kontaktieren Sie mich aber telefonisch oder per E-Mail, um weitere hilfreiche Informationen zu psychoonkologischen Unterstützungsmöglichkeiten zu erfaheren.